Umzug in den hohen Norden: 5 Nonnen starten ihre Tantra-Ausbildung!

Umzug in den hohen Norden: 5 Nonnen starten ihre Tantra-Ausbildung!

Nonnen Ausbildung Tibetisches Zentrum HamburgEin bisschen ernst blicken sie schon in die Kamera, „unsere“ fünf frischgebackenen Geshemas, kurz vor ihrer Abreise in den hohen Norden Indiens. Kein Wunder:  Diese fünf Nonnen …

… aus dem Nonnenkloster Changchub Chöling in Mundgod/Südindien gehören zu den ersten 20 Absolventinnen dieses höchsten buddhistischen akademischen Titels (vergleichbar mit dem Doktor der Philosophie), welches den Abschluss eines in der Regel 20jährigen Studiums kennzeichnet. Eine großartige Leistung, aber auch viel neue Verantwortung!

Nonnen Ausbildung Tibetisches Zentrum HamburgNun wird ihre Ausbildung in Form eines zweijährigen Tantra Studiums fortgesetzt und abgerundet. Dazu reisen die fünf Geshemas in den hohen Norden Indiens, genauer gesagt an das Nonnenkloster Dolma Ling ins Kangra Tal nahe Dharamsala, Himachal Pradesh.

Das Kloster wurde vom Tibetan Nuns Project (TNP) gegründet und 2005 offiziell von seiner Heiligkeit dem Dalai Lama eingeweiht. Es war eine der ersten Institutionen, welche insbesondere den höheren buddhistischen Studien für Nonnen aller Traditionen gewidmet war.

Inzwischen leben in dem Nonnenkloster etwa 240 Nonnen, die dort studieren, praktizieren und in den selbstverwalteten Projekten wie der Tofu-Herstellung oder kleineren handwerklichen Produktionen arbeiten.

Nonnen Tibetisches Zentrum Hamburg AusbildungVielleicht ist den Frauen (und auch den Lehrern der Nonnen) der (vorübergehende) Abschied aus dem heimischen Kloster auch nicht so leicht gefallen, bringt die weiterführende Ausbildung auch neue Verantwortung mit sich.

Dennoch: Die Freude und der Stolz überwiegen bei weitem, dies ist deutlich zu spüren, denn mit den gut ausgebildeten Geshemas wird ein weiterer Grundstein zum selbst-bestimmten Leben und Wirken der buddhistischen Nonnenklöster gelegt und das enorm hohe Bildungsniveau der Frauen wird sich äußerst positiv auf die zukünftige Ausbildung aller Nonnen aus dem Kloster auswirken.

Debattenhalle Nonnen Spenden Tibetisches Zentrum HamburgGenerell stehen die Nonnenklöster untereinander in einem regen Austausch und gerade sind 25 weitere Nonnen aus dem Mundgod Kloster zur diesjährigen großen Winter-Debatte 2017 ebenfalls ins Kloster Dolma Ling aufgebrochen. Wieder werden sich Nonnen aus allen Teilen Indiens in einem Kloster versammeln, um dort miteinander zu debattieren und somit ihr erlerntes Wissen abzurufen und zu überprüfen. 2016 fand die Winterdebatte in „unserem“ Kloster in Mundgod/Südindien statt. Zu diesem Zeitpunkt haben sich die Nonnen noch so sehr weitere Räumlichkeiten für derartige Veranstaltungen gewünscht.

Spenden Nonnen Tibetisches Zentrum HamburgWie wunderbar, dass sich in 2017 dieser Wunsch erfüllt hat! Die neue, große Versammlungshalle wurde 08/2017 fertiggestellt und frisch eingeweiht! Ermöglicht wurde der Bau durch eine sehr großzügige Spende seitens seiner Heiligkeit des Dalai Lamas, dem die Ausbildung der Nonnen so sehr am Herzen liegt, dass er das Nonnenkloster jedes Jahr für ein paar Tage besucht. Und auch wir konnten uns mit 23.000€ beteiligen! Herzlichen Dank Ihnen allen, die Sie so großherzig für dieses wichtige Projekt gespendet haben!

Nonnen Spenden Tibetisches Zentrum HamburgLiebe Freundinnen und Freunde, liebe Spenderinnen und Spender,

die tibetischen Klöster in Indien sind Stätten von großer geistiger Kraft und intensiver geistiger Schulung. Besonders in der heutigen Zeit, in der die Menschheit eine Kultur des „friedfertigen Geistes“ entwickeln muss um ihr Überleben zu sichern, sind diese Klöster von unermesslicher Bedeutung. Bitte unterstützen Sie diese wichtige Arbeit auch weiterhin so tatkräftig wie bisher durch Ihre Spende!

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit unter Tel.: 040/ 644 922 06, oder per Mail: flh@tibet.de zur Verfügung. Vielen Dank!

Spendenkonto:

Tibetisches Zentrum e.V., Flüchtlingshilfe, GLS Gemeinschaftsbank IBAN DE83 4306 0967 0030 5939 00, BIC GENODEM1GLS

Danke für's Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.