Wir werden wieder Reisen!

Tibet.de Patenschaften Mönche
Sera Mönche in Bodhgaya

„Das Bodhgaya-Bild ist alt!“ ruft mir Gen Lobsang zu, als er am Telefon erklärt, was auf den aktuellen Bildern aus dem Kloster Sera zu sehen ist: Mönche beim Studieren, Beten, Feiern, Essen, Diskutieren, Spielen, Saubermachen und Reisen.

Natürlich bleibt der Blick am Längsten bei dem Foto der Mönche vor dem berühmten Pilgerort Bodgaya hängen, an welchem seine Heiligkeit der Dalai Lama regelmäßige Belehrungen gibt. Ungläubiges Staunen: „Die Mönche dürfen umherreisen?“

„Wir werden wieder Reisen!“ weiterlesen
Danke für's Teilen:

Neuer Film: Wie alles begann…

Nonnen in Wakha (Foto: Christoph Spitz)

Seit fast schon 30 Jahren unterstützt das tibetische Zentrum das Nonnenkloster „Jangchub Chöling“ von Wakha – einem kleinen Ort nahe Mulbek im Westen von Ladakh. Mittels freien Spenden, der „Winterhilfe“ und unzähligen Einzelpatenschaften fördern die Patinnen und Paten den spirituellen Weg der Nonnen und sorgen gleichermaßen für die soziale Entwicklung in der Region….

„Neuer Film: Wie alles begann…“ weiterlesen
Danke für's Teilen:

Lebendige Klosterkultur oder: Wem gehört Alchi?

Vasudhara-Tara Foto: Peter van Ham









In Ladakh, dem „Land der hohen Pässe“ liegt zwischen Aprikosenbäumen und Bergpässen verborgen, ein kostbarer Juwelenschatz: Das Kloster Alchi. Von außen unscheinbar und bescheiden eröffnet sich im Inneren der Tempelanlage das Bildnis einer längst vergangene Welt: Weise Frauen, stolze Reiter, tapfere Krieger, großzügige Familienclans, mitfühlende Könige und gelehrte Übersetzer erzählen von den Geschehnissen, die sich vor etwa 1000 Jahren rund um die Klostergründung abgespielt haben mögen.

„Lebendige Klosterkultur oder: Wem gehört Alchi?“ weiterlesen
Danke für's Teilen:

Corona stoppt dringende Bauarbeiten – doch der Geist bleibt heiter

Tibet.de Nonnen Flüchtlingshilfe
Heiter und gelassen gehen die Nonnen des Klosters Mundgod ihrem Tagewerk nach

Über drei Monate sind vergangen, seitdem das Eingangstor des Nonnenkloster Jangchub Chöling in Mundgod/ Nordindien für Besucher:innen und Pilger:innen verschlossen wurde. Außer in dringenden Fällen …

„Corona stoppt dringende Bauarbeiten – doch der Geist bleibt heiter“ weiterlesen
Danke für's Teilen:

Händewaschen, beten & praktisches Mitgefühl: Ein Kloster in der Corona-Zeit

Händewaschen, Beten & praktisches Mitgefühl: Ein Kloster in der Corona-Zeit

Tibet.de Mönche Sera Corvid 19
Mönche bei der „Light a Candle for 9 Minutes“- Aktion der indischen Regierung

Die derzeitige Covid 19 Pandemie bestimmt unser aller Leben. Überall auf der Welt versuchen die Menschen mit dieser extremen Herausforderung umzugehen, sich selbst zu schützen und gleichzeitig anderen so gut es geht beizustehen.

Auch im Kloster Sera Jhe in Südindien…

„Händewaschen, beten & praktisches Mitgefühl: Ein Kloster in der Corona-Zeit“ weiterlesen
Danke für's Teilen:

SOS aus der allgemeinbildenden Schule Sera Je!

Spenden Tibet FlüchtlingeSOS aus der allgemeinbildenden Schule Sera Je!

Täglich erreichen uns von den Projekten aus Indien und Tibet, die vom Tibetischen Zentrum Hamburg e.V. und vom Verein Taschi Dargye e.V. unterstützt werden, neue dringende Bitten um Hilfe.

Gemeinsam mit Ihrer Hilfe konnten und können wir schon so viel Not lindern. Dafür danken wir Ihnen, auch im Namen von Khen Rinpoche und den Mönchen und Nonnen aus Indien und Tibet von Herzen.  Neben der medizinischen Versorgung und der Ausbildung von erwachsenen Mönchen und Nonnen, liegt uns besonders auch die allgemeine Bildung der jungen Novizen sehr am Herzen. Deswegen versetzte uns die aktuelle Mail… „SOS aus der allgemeinbildenden Schule Sera Je!“ weiterlesen

Danke für's Teilen: