Eiscreme, Gesang und Spiele – der „Tag des Kindes“ im Kloster von Sera Jhe

Große Freude am Buffet

Eiscreme, Gesang, Spiele und eine Extraportion besonders leckeres Essen haben den Schülern den diesjährigen „Tag des Kindes“ an der Allgemeinbildenden Sera Jhe Schule versüßt. Wie unschwer an diesem Foto zu erkennen, war die Freude an diesem unbeschwerten Tag groß! Das engagierte Kollegium rund um die beiden Direktoren Geshe Tenjing Foyegal und Geshe Ngawang Sangye haben ihr Bestes gegeben, die Schüler mit Spiel, Spaß, Gesang und Spannung zu unterhalten.

Normalerweise stehen nämlich statt Eis und Leckereien Englisch, Mathematik Naturwissenschaften, Sozialkunde, Medienkompetenz, Chinesisch, Hindi und selbstverständlich auch die traditionelle tibetische Schrift auf dem Lehrplan. Während des harten Lockdowns fand der Unterricht allerdings viele Monate größtenteils online oder in kleinsten Lerngruppen statt -eine logistische Meisterleistung bei rund 650 Schülern! Um diese Herausforderung zu bewältigen, war viel Flexibilität und eine gute Technik gefragt und die Direktoren und das Kollegium waren mehr als froh, dass der Schulkopierer so treue Dienste geleistet hat. Streng wurde darauf geachtet, das Unterrichtsmaterial nur von ausgewählten Schülern abgeholt und zurückgebracht wurde, damit der Hygieneabstand gewahrt werden konnte.

Vielbeschäftigtes Kopiergerät

Doch die schlimmste Zeit ist nun hoffentlich vorbei und seit einigen Monaten kann der Unterricht wieder in gewohnter Weise stattfinden, auch wenn sich die Direktoren nun über die Virusvarianten sorgen: „Here in India, we are all fine. There are some concerns about the new coronavirus variant. But we are taking all the necessary precautions at the school.“

Umso wichtiger sind solch glücklichen Auszeiten und Stunden der Sorglosigkeit wie am „Tag des Kindes“ im November. Doch auch im Dezember gibt es viel Grund zur Freude. Die ersten Schüler haben die Rechtschreibprüfungen vom 05.12.2021 mit Bravour bestanden und können stolz auf die Ergebnisse ihrer harten Arbeit zurückblicken. Allen anderen Schülern, die sich auf die anspruchsvollen Prüfungen vorbereiten -Dezember ist eine der Prüfungsmonate der Schule- wünschen wir VIEL GLÜCK! Wir freuen uns mit ihnen über diesen schönen Jahresabschluss eines anstrengenden Schuljahres.

Prüfer und Prüfling

Die Direktoren grüßen herzlich und übermitteln ihre besten Wünsche: „All our kind sponsors and members of the Tibetisches Zentrum have been immensely kind and supportive to our school. We always remember you all with deep gratitude and thankfulness. We will always pray for you all.“

Natürlich schließen auch wir von der Flüchtlingshilfe uns den guten Wünschen an und bedanken uns für die Unterstützung der vielen Spenderinnen und Spender, die in 2021 wieder dazu beigetragen haben, u.a. die Schulspeisung der Kinder und einen Teil der Lehrergehälter mit zu finanzieren.

Rede anlässlich des Kinderfestes 2021

Für die tibetischen Flüchtlinge im indischen Exil ist es besonders wichtig, in beiden Welten Fuß zu fassen. Einerseits sollen sie sich in ihrer neuen Heimat Indien adaptieren, andererseits aber auch ihre Ursprungskultur nicht verlieren. Das Ziel der allgemeinbildenden Klosterschule ist es, den Schülern zum einen eine berufliche Perspektive in der „modernen Welt“ zu bieten. Das wird dadurch gewährleistet, dass der Schulabschluss von den indischen Behörden als Zugangsvoraussetzung zu den Universitäten (oder zu einer allgemeinen Berufsausbildung) anerkannt ist. Andererseits möchte die Schule auch den Zugang zu den höheren buddhistischen Studien (u.a. Logik, Kunst und Kunsthandwerk, Medizin und Grammatik) ermöglichen und den Mönchen eine tiefgründige philosophisch-buddhistische Ausbildung vermitteln. Die ausgebildeten englischsprachigen Dozenten werden später in der Lage sein, den tibetischen Buddhismus fundiert weiterzugeben, das kulturelle Erbe Tibets zu bewahren und die buddhistische Ethik zu vermitteln. Ein – wie wir finden- wichtiges Unterfangen in einer unruhigen und komplexen Welt.

Allgemeinbildene Schule, Schulküche Projektnummer 2000

Allgemeinbildene Schule, Lehrerpatenschaften Projektnummer 2100

IBAN DE83 4306 0967 0030 5939 00, BIC GENODEM1GLS

Danke für's Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.